LTE-Antennen / Geräte / Stecker

Welcher Stecker paßt zu welchem Gerät?

Eine Info des e-shops von Brennpunkt S.R.L. / Ing. Friedrich Rappl

© Ing. Friedrich Rappl, Valea Cernatului 47, RO-505600 Sacele, E-Mail: f.rappl@web.de


® Bei den Geräten und Steckern handelt es sich z.T. um eingetragene Warenzeichen

Adapterkabel, Pigtails und Stecker für LTE-Geräte
Wir fertigen Pigtails / Adapterkabel nach ihren Wünschen in vielen Varianten
(unsere günstigen Preise finden sie im e-shop)



SMA-Stecker

SMA-Stecker, links im Bild / SMA-Buchse, rechts im Bild


Keine externen Antennenanschlüsse:
Pigtail / Adapterkabel / Stecker für Samsung GT-B3740 LTE Surfstick und Samsung Smartphone Galaxy II
 

bestehend aus: 2 Stück
Stecker für
GT-B3740 / 10cm Kabel / SMA-Einbaubuchse

eingebaut in einem Halter mit Klebepad zum Aufkleben auf der Vorderseite des
GT-B3740

Die Stecker werden auf der Rückseite des Sticks (Deckel abnehmen) in die Antennenbuchsen gesteckt
Damit ist eine gute Zugentlastung gegeben

Für Samsung Smartphone Galaxy II als einzelner Pigtail


TS9-Stecker (eine TS9-Buchse hat ca. 2,5mm Durchmesser, eine CRC9 Buchse 2,1mm - ein TS9-Stecker geht damit zwar auf eine CRC9 Buchse, wackelt aber (sollte man daher nicht machen, um Stecker und Buchse nicht zu ruinieren), umgekehrt geht es nicht)
 


Huawei E5786 Mobiler UMTS & LTE WLAN-Router/Hotspot für max. 10 Geräte
Zwei TS9 Antennenanschlüsse

Huawei E398 Multi-Mode 2G/3G/4G Daten Stick
mit Qualcomm MDM9200TM Chipsatz
2×2 MiMo, LTE nach Kategorie 3, Download mit 100Mbit/s und Upload 50Mbit/s bei 20MHz Bandbreite
Abmessungen: 92 * 31,5 * 14,4mm

Es sind verschiedene Varianten auf dem Markt (steht unter der SIM-Karte)

E398u-18 (schwedische Variante, sowie die österreichische von A1 Austria)
LTE  (4G) auf 900/2100/2600MHz

E398u-15 oder K5005 (bei Deutscher Telekom bezeichnet als Speedstick LTE und bei Vodafone als K5005)
LTE (4G) auf 800/1800/2600 MHz - in Deutschland wird LTE800 und LTE2600 genutzt

UMTS  (3G) auf 900/2100 MHz mit HSPA (7,2Mbps down, 5,76Mbps up) und HSPA+ mit bis zu 42Mbps down, 11Mbit/s up)
EDGE und GPRS auf 850/900/1800/1900 MHz

Für die Betriebssysteme:     Windows 7, XP, Vista, Apple Mac, Linux

Das Gerät gibt es in unterschiedlichen Ausführungen mit nur einer oder auch mit zwei (beidseitig vom Kartenslot) Antennenbuchsen (Telekom und Vodafone-Sticks haben 2 Antennenbuchsen, die mit einer ist die schwedische Variante).

Der eine externe Anschluß ist vermutlich nur nur für eine "Receive Diversity Antenne"

Antennenprobleme bei Nutzung nur !einer! UMTS-Antenne
Verweise dazu auf einen Bericht im 3G-Forum: http://www.umtslink.at/3g-forum/threads/69209-K5005-E398-Antennenfrage-bei-DC-HSPA-1-oder-2-ben%C3%B6tigt/page4


Huawei-Stick E392
LTE auf 800/ 900/ 1800/ 2100/ 2600 MHz  bis 100 MBit/s down, 50 MBit/s up
UMTS/HSPA auf 900/1800/2100 MHz bis 42,2 MBit/s
GSM/EDGE auf 850/900/1800/1900 MHz
2 TS9 Antennenbuchsen


Huawei E589 = Vodafone R210
Mobiler UMTS & LTE WLAN-Router/Hotspot für max. 5 Geräte, UMTS auf 850/900/1900/2100MHz, LTE auf 800/900/1800/2100/2600MHz
Nur !eine! TS9 Antennenbuchse für UMTS/LTE. Hinweis dazu
Abmessungen: 113 * 62 * 13 mm

Huawei E5776 (=Telekom Speedbox LTE mini) Mobiler UMTS & LTE WLAN-Router/Hotspot für max. 10 Geräte
LTE-Frequenzen 800/900/1800/2100/2600 MHz, FDD-LTE Cat.4 bis zu 150/50 Mbit/s
UMTS/HSPA-Frequenzen 850/900/1900/2100 MHz, Dual Carrier HSPA+ bis zu 42,2 Mbit/s, HSUPA bis zu 5,76 Mbit/s
GSM-Frequenzen 850/900/1800/1900 MHz, EDGE / GPRS
Nur !eine! TS9 Antennenbuchse für UMTS/LTE. Hinweis dazu
Wir empfehlen daher alternativ den Huawei E5372, um leistungsfähige Antennen anschließen zu können.

Huawei E5372 ähnlich E5776, WLAN mit geringer Reichweite (1 großer Raum), USB-Anschluß
Zwei TS9 Antennenanschlüsse

Sierra Wireless 754 Mobile Hotspot, 100 Mbps Down, 50 Mbps Up
LTE 700/1700 MHz (AWS)
UMTS 850/1900/2100 MHz
EDGE/GPRS/GSM 850/900/1800/1900 MHz
GPS 1575 MHz
2 TS9 Antennenbuchsen

Huawei R215 Mobile WLAN LTE
LTE auf 800, 1800 und 2600 MHz
HSPA+, UMTS mit 850, 900 und 2100 MHz; EDGE, GPRS (2G)
2 TS9 Antennenbuchsen

Huawei E8278 Minimodem mit WLAN-Router/Hotspot für max. 10 Geräte, ansonst weitgehend identisch mit dem Huawei E3276
Zwei TS9 Buchsen für die externe Antenne

Huawei R216 Mobiler LTE-Router mit Akku, 150 Mbps
LTE auf 800, 1800 und 2600 MHz
HSPA+, UMTS mit 850, 900 und 2100 MHz; EDGE, GPRS (2G)
2 TS9 Antennenbuchsen

CRC-9 Stecker (eine CRC-9-Buchse hat 2,1mm Durchmesser, eine TS5-Buchse hat die gleichen Abmessungen, die gleichen Stecker passen)

 


Huawei E3272 Mobiler LTE 4G DC-HSPA+ UMTS WLAN MiFi Hotspot, bis zu 150Mbit/s beim Download und 50Mbit/s beim Upload
LTE Pentaband,  Frequenzen: 800/850/900/1800/2100/2600MHz
DC-HSPA+/HSPA+/HSDPA/HSUPA/UMTS, bis zu 43.2Mbit/s Down- 5,7Mbit/s Upload (850/900/1900/2100MHz)
GSM/GPRS/EDGE (850/900/1800/1900MHz), 2 CRC-9 Buchsen

Huawei E3272 kompakter LTE-Stick, FDD: DD800/900/1800/2100/2600, UMTS: 900/2100, GSM:850/900/1800/1900
Abmessungen: 88*28*11,5mm, Gewicht <35g,  zwei TS5-Antennenbuchsen (passend für CRC-9-Stecker).

Huawei E3272starrer USB-Anschluß ansonst wohl identisch mit dem Huawei E3276 (für UMTS funktioniert er mit nur !einer! externen Antenne - im Gegensatz zu Problemen beim E398 - dies sollte auch für den E3276 gelten, da weitgehend  identisch)

Huawei E5170s-22 HOME NET BOX mit WLAN 802.11 b/g/n 300 MBit/s, LTE maximum download speed up to 150Mbps and upload speed up to 50mbps, UMTS maximal 42,2 MBit/s
Zwei CRC-9 Antennenbuchsen.

Huawei E3276 (Telekom Speedstick LTE III) LTE-Stick mit 150 MBit/s, 800/900/1800/2100/2600MHz, UMTS mit DC-HSPA+ max.43,2 MBit/s, schenkbarer USB-Anschluß
Zwei CRC9 Buchsen für die externe Antenne
Abmessungen: 92 * 32 * 14mm

Huawei E3372 Nachfolger des E3276, etwas kleiner und dünner, LTE-Stick mit 150 MBit/s, 800/900/1800/2100/2600MHz, UMTS mit DC-HSPA+ max.43,2 MBit/s, USB-Anschluß (nicht schenkbar)
Zwei CRC9 Buchsen für die externe Antenne

ZTE MF91, zwei TS5 Antennenbuchsen

ZTE MF910 Mobiler Router LTE-FDD, UMTS, EGPRS/GSM (800(B20)/ 850/ 900(B8)/1800(B3)/ 1900/ 2100/ 2600(B7)MHz Geschwindigkeit: DC-HSPA+: DL/UL 42/5.76Mbps; LTE-FDD: DL/UL 150/50Mbps (Kategorie4), zwei TS5 Antennenbuchsen



Hirose U.Fl - dieser Steckverbinder findet sich auf vielen Einbaumodulen für Laptops / Notebooks

Mit unseren Pigtails lassen sich Antennenbuchsen für eine große leistungsfähige Antenne realisieren.
Pigtail Einbaubuchse nach Wahl / 15cm Kabel / IPAX (Hirose U.FL) Pigtail Einbaubuchse / 15cm Kabel / IPAX (Hirose U.FL)



Hinweis zu Geräten mit nur !einer! Antennenbuchse
Wenn bei LTE-Geräten nur eine Antennenbuchse vorhanden ist, ist dies möglicherweise nur für eine externe Diversity-Antenne. D.h., daß der Signalpegel der externen Antenne in der gleichen Größenordnung sein muß, wie von der internen Antenne. Eine leistungsfähige, externe Antenne macht damit keinen Sinn. Diese würde zwar ein kräftiges Signal generieren, nützt aber wenig, da lediglich die kleine, interne Antenne sendet und dieses schwache Signal dann vom UMTS-Mast des Providers möglicherweise nicht mehr empfangen werden kann.
Ein Gerät muß immer senden und empfangen können. Auch bei nur Download muß für jedes Datenpaket eine Empfangsbestätigung gesendet werden, sonst bricht die Datenübertragung ab.
Es wird daher dringend geraten, sich einen LTE-Stick mit zwei Antennenbuchsen zu besorgen, wenn man sich die Möglichkeit der Verwendung leistungsfähiger, externer Antennen offen halten will.
In diesem Zusammenhang sei auf eine Untersuchung beim Huawei E398 Stick verwiesen, bei dem es auch nicht funktioniert, wenn der Stick mit nur !einer! leistungsfähigen Antenne für UMTS/HSPA verwendet wird. Verweise dazu auf einen Bericht im 3G-Forum: http://www.umtslink.at/3g-forum/threads/69209-K5005-E398-Antennenfrage-bei-DC-HSPA-1-oder-2-ben%C3%B6tigt/page4


Lösung bei nicht erhältlichen Steckern sowie fehlendem externen Antennenanschluß
Externen Antennenanschluß nachrüsten:
(Gerne helfen wir ihnen mit Einbaubildern für ihr Gerät weiter - soweit vorhanden)
Für diese Fälle haben wir ein preiswertes Adapterkabel zum Einlöten (FME-Einbaustecker, SMA-(RP-)Buchse, SMB-Stecker oder Einbaubuchse mit 15cm Kabel und freiem Lötende, für beengte Platzverhältnisse unsere super kleine MMCX-Einbaubuchse, hier in unserem Shop zu finden Pigtails/Adapterkabel). Dies wird zwar nie eine bevorzugte Lösung sein, aber ein Gerät, das keine Verbindung aufbaut, ist ein wertloses Gerät. Da lohnt sich allemal so ein Umbau, auch wenn man durch den Eingriff in das Gerät die Garantie verliert.
Ein solcher Umbau ist weit weniger schwierig und aufwändig, als so mancher vielleicht befürchten mag.
Der Nichtversierte bittet am besten einen Bastler um den kleinen Eingriff.

                                                                    
FME-Einbaustecker                  SMA-(RP-)Einbaubuchse / SMA-(RP-)Buchse            MMCX-Einbaubuchse - super klein           SMB-Einbaustecker für DECT


Anleitung zum Anlöten eines Koax-Kabels zur Nachrüstung eines externen Antennenanschlusses am Beispiel für ein Huawei E270 Modem und E172 Stick

Beispiele für akzeptable Ausführungen:

Isolieren sie vom Koaxkabel ein ausreichendes Stück Innenleiter ab (Schirm dabei durchschneiden) und verzinnen sie dies, schneiden sie dann noch 2-3mm die Außenisolierung ab, damit der Schirm 2-3mm frei liegt. Wickeln sie nun einen dünnen blanken Draht (z.B. 0,2mm) mit mehreren Windungen dicht aneinander über den Schirm und verzinnen sie diese. Löten sie dann den umwickelten Schirm auf die blankgemachte Massefläche. Verlöten sie den Innenleiter so kurz wie möglich mit der signalführenden Leiterbahn und den Schirm unmittelbar daneben.

!Wichtig! für niedrige Verluste ist, daß alle Störstellen im Signalweg so kurz wie möglich gehalten werden (5mm sind schon zuviel!). Ein Stückchen Innenleiter ohne Schirm (das ist eine erhebliche Störstelle) sollte deshalb so kurz wie möglich sein. Mit zentimeterlangem, entschirmtem Mittelleiter und langen Schirmzöpfen kann man 90% Signalpegel vernichten.

Da in den Sticks und Modems kein Platz für eine Antennenbuchse ist, hat man nur die Möglichkeit diese über ein Kabelstück nach außen zu führen.



Nach einem Umbau ist die interne Antenne nicht mehr nutzbar, da man diese unbedingt abtrennen/ausbauen sollte. Macht man dies nicht, so teilt sich das Sende-Signal auf beide Antennenpfade auf (auch wenn keine ext. Antenne angeschlossen ist. Man sendet dann also nur mit halbem Pegel. Auch das Empfangssignal teilt sich auf den Empfangsteil und die andere Antenne auf, sodaß man hier auch wiederum nur den halben Pegel hat (das sind -3dB).
Dazu kommt noch, daß man mit 2 parallel geschalteten Antennen eine Fehlanpassung hat (jede Antenne hat 50 Ohm, ergibt 25 Ohm bei Parallelschaltung), was den Pegel dann nochmals um 1,8dB reduziert. Es bleibt also nur noch ein Drittel übrig, was -4,8dB sind. Zum Vergleich: Mit 6dB weniger schafft man nur noch die halbe Reichweite.


Bei manchen Geräten geht es auch einfacher (z.B. E-Plus UMTS Notebook Card I = Novatel Merlin U530). Die vorhandene Antenne ist/kann mit einem Hirose U.Fl-Stecker auf der Leiterplatte angeschlossen /werden. Dieser Stecker kann einfach abgezogen und unser Adapter/Pigtail mit SMA-RP-Einbaubuchse angesteckt werden. Die Einbaubuchse wird, in einem zu bohrenden Loch im Gehäuse, mit der an der Buchse vorhandenen Befestigungsmutter, eingeschraubt.
                              
SMA-RP-Einbaubuchse mit Hirose U.Fl / IPAX       MMCX-Einbaubuchse mit Hirose U.Fl / IPAX - super klein - für beengte Platzverhältnisse

Was alles kann umgebaut werden?
Jedes Gerät, das per Funk Daten überträgt, hat eine Antenne. Teilweise haben die Geräte deutlich ausgeformt, abstehende Antennen. Je kleiner jedoch die Geräte sind, umso miniaturisierter sind auch die Antennen. So findet sich häufig nur noch eine ~30mm kleine Antenne oft als eigenartig anmutende Formation auf der Leiterplatte des Geräts. Weitere Miniaturisierungen haben nur noch ein ~15mm kleines quaderförmiges Blöckchen als Antenne auf der Leiterplatte aufgelötet. Diese Antennen kann man, wie in der Beispielanleitung beschrieben, abtrennen / ablöten und stattdessen ein Kabel mit Stecker für eine externe Antenne anlöten. Daran passen dann alle unsere Antennen welche sie in unserem e-shop finden.

Potentielle Kandidaten für einen solchen Umbau sind:

Haftungsausschluß:

Unsere Webseiten dienen der Information. Wir übernehmen keinerlei Haftung für eventuelle Schäden, die durch die Anwendung der Information zustande kommt. Die Webseiten wurden nach bestem Wissen zusammengestellt, es wird jedoch keine Haftung für die Richtigkeit sowie für die Aktualität der Information übernommen. Es wird jedem empfohlen, weitere Quellen zu nutzen.